Fotoelement Atmo
Logos: Ausbildernetz plus, bfz, f-bb
Logo: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Themennavigation öffnenThemennavigation
Ausbildung in ausgewählten Branchen > Ausbildung in Wachstumsbranchen > Welche Perspektiven bietet die Umwelttechnik? > Bioenergie

Bioenergie

Mit über 8 Mrd. Euro Umsatz und einem Anteil von 70 % des regenerativen Endenergiebedarfs ist die Bioenergie die umsatzstärkste Branche innerhalb der erneuerbaren Energien. Die Branche beschäftigt etwa 95.000 Mitarbeiter.

Die Zusammenfassung zu einer "Branche Bioenergie" ist jedoch problematischer als in anderen Bereichen erneuerbarer Energien. Geschäftsfelder, Wertschöpfungsketten und Berufsbilder differieren stärker als dies etwa bei der Solar- oder Windenergie der Fall ist.

Quantitativ dominierend ist hier der Wärmemarkt (Biomasseheizkraftwerke, Holzpelletsysteme). Die Umsetzung von Biomasse in elektrische Energie erfolgt hauptsächlich in den etwa 4.000 in Deutschland betriebenen Biogasanlagen. Ein drittes großes Geschäftsfeld neben Wärme- und Stromerzeugung stellt die Treibstoffherstellung dar. Biodiesel und Bioethanol stellen bereits 5 % der deutschen Treibstoffversorgung, Deutschland ist mit dieser Quote weltweit führend.

Bioenergie gilt als Wachstumssektor. In einer Unternehmensbefragung (Wissenschaftsladen Bonn, 2007) rechneten die Unternehmen der Branche mit einer Beschäftigungszunahme von 37 % bis zum Jahr 2010. Damit einher geht die Erwartung von Fachkräfteengpässen vor allem in den Bereichen "Service, Wartung, Instandsetzung" und "Planung, Projektierung, Finanzierung".

Bei aller Streuung über die differierenden Geschäftsfelder lassen sich charakteristische Berufsprofile identifizieren. Es sind dies (in dieser Reihenfolge):

Speziell auf Bioenergie abgestimmte Ausbildungsberufe existieren in Deutschland derzeit nicht. Sowohl im Bereich Biogas als auch im Bereich Kraftstoffe beklagen die Branchenverbände den hohen Einarbeitungsaufwand, den die Unternehmen in Kauf nehmen müssen, um qualifiziertes Fachpersonal aufzubauen. Dementsprechend fordert annähernd die Hälfte der Unternehmen der Bioenergie die Aufnahme spezifischer Inhalte in die einschlägigen Ausbildungs- und Studiengänge.

Seitenanfang