Fotoelement Atmo
Logos: Ausbildernetz plus, bfz, f-bb
Logo: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Themennavigation öffnenThemennavigation
Prüfungswesen > Prüfungen und Ende der Ausbildung > Wie kann optimal auf Prüfungen vorbereitet werden?

Wie kann optimal auf Prüfungen vorbereitet werden?

Häufig ist am Anfang der Ausbildung die Zwischen- und Abschlussprüfung für den Auszubildenden weit weg. Für ihn stehen zu Beginn der Ausbildung andere Probleme im Vordergrund: Er muss sich in der neuen Situation im Ausbildungsbetrieb erst einmal zurechtfinden und je nach Betrieb und Ausbildungsberuf auch schon produktive Leistung bringen. In der Schule nimmt er eine veränderte Rolle als Schüler wahr.

Dennoch sollte sich die Prüfungsvorbereitung nicht nur auf den Zeitraum kurz vor den Prüfungen erstrecken, sondern bereits mit dem ersten Tag der Ausbildung beginnen!

Werden elementare theoretische und praktische Grundlagen vom Auszubildenden nicht kontinuierlich und frühzeitig gelernt, ist ein Rückstand zu einem späteren Zeitpunkt nur sehr schwer wieder aufzuholen. Diese Gefahr wird von Auszubildenden zu Beginn der Ausbildung häufig unterschätzt. Es reicht für den erfolgreichen Abschuss der Ausbildung nicht aus, kurz vor dem Termin mit intensiven "Büffel- und Paukphasen" zu versuchen, sich den Lernstoff doch noch anzueignen.

Damit die Ausbildung erfolgreich, ohne Stress und Prüfungsangst beendet werden kann, sollte der Auszubildende sich von Beginn an beständig mit den Lerninhalten auseinandersetzen. Zu einer optimalen Prüfungsvorbereitung gehört daher die Lernplanung für die gesamte Ausbildungszeit. Gerade zu Ausbildungsbeginn ist es hilfreich, wenn der Ausbilder dem Auszubildenden entsprechende Anregungen gibt.

Eine Übersicht, die drei "Meilensteine" der Prüfungsvorbereitung verdeutlicht können Sie hier herunterladen (Download als DOC-Datei, 309KB).