Fotoelement Atmo
Logos: Ausbildernetz plus, bfz, f-bb
Logo: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Themennavigation öffnenThemennavigation
Prüfungswesen > Prüfungen und Ende der Ausbildung > Prüfungen: Wer und was spielt eine Rolle? > Der Ausbildungsberater: Ansprechpartner in allen Ausbildungsfragen

Der Ausbildungsberater: Ansprechpartner in allen Ausbildungsfragen

Die Ausbildungsberatung ist eine zentrale Aufgabe der Kammern. Das BBiG schreibt vor, dass die Kammern zur Durchführung und Überwachung der Berufsausbildung sowie der Beratung der Ausbildenden und Auszubildenden Ausbildungsberater bestellen müssen. Der Ausbildungsberater hat bei der Zusammenarbeit der zuständigen Stelle mit der Betriebsleitung bzw. der Verwaltung und dem Betriebsrat bzw. dem Personalrat sowie der Berufsberatung, den beruflichen Schulen, dem staatlichen Amt für Arbeitsschutz und sonstigen Stellen mitzuwirken.

Die zentrale Aufgabe des Ausbildungsberaters liegt demnach in der Beratung und Unterstützung aller an der Ausbildung beteiligten Personen und Stellen. Die Ausbildungsberater stehen in einem kontinuierlichen Austausch mit der regionalen Wirtschaft: z. B. finden Arbeitskreise in Kooperation mit dualen Partnern statt und es werden internationale Lehrlingsaustausche organisiert.

Beratungsschwerpunkte der Ausbildungsberater für den Ausbildungsbetrieb

Beratungsschwerpunkte der Ausbildungsberater für den Auszubildenden

Neben den Beratungsaufgaben nimmt der Ausbildungsberater aber auch eine Kontrollfunktion wahr, um die Ausbildungsqualität des dualen Systems sicher zu stellen. Die Überwachung umfasst dabei:

Auf allen Internetseiten der Kammern sind in der Regel Buttons platziert, die zum Bereich Bildung und weiter zum Bereich Berufsausbildung bzw. Ausbildung führen. In dieser Rubrik finden Sie ihren Ausbildungsberater.