Fotoelement Atmo
Logos: Ausbildernetz plus, bfz, f-bb
Logo: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Themennavigation öffnenThemennavigation
Prüfungswesen > Prüfungen und Ende der Ausbildung > Prüfungen: Wer und was spielt eine Rolle? > Der Prüfungsausschuss

Der Prüfungsausschuss

Die Kammern als zuständige Stellen der dualen Ausbildung müssen nach BBiG bzw. HwO zur Abnahme von Prüfungen auch Prüfungsausschüsse einrichten. Abschlussprüfungen sind für alle anerkannten Ausbildungsberufe zwingend vorgeschrieben. Die Prüfungsausschüsse sind Organe der Industrie- und Handelskammern, der Handwerkskammern und Kammern der freien Berufe und werden auf Grundlage der Prüfungsordnung gebildet.

Die Hauptaufgabe von Prüfungsausschüssen besteht in der verantwortlichen Ermittlung und Bewertung von Prüfungsleistungen. In seltenen Fällen kann der Prüfungsausschuss auch über eine Prüfungszulassung entscheiden, wenn die IHK bzw. die HWK die Zulassungsvoraussetzungen für nicht gegeben hält.

Prüfungsausschüsse gliedern sich für gewöhnlich in Ausbildungsberufe. Bei Ausbildungsberufen mit mehreren Fachrichtungen können jeweils eigene Prüfungsausschüsse gebildet werden. Grundsätzlich sind so viele Prüfungsausschüsse von den Kammern einzurichten, dass alle Prüfungsbewerber, die aus dem fachlichen und räumlichen Zuständigkeitsbereich der jeweiligen Kammer kommen, in den anerkannten Ausbildungsberufen geprüft werden können.