Fotoelement Atmo
Logos: Ausbildernetz plus, bfz, f-bb
Logo: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Themennavigation öffnenThemennavigation
Prüfungswesen > Prüfungen und Ende der Ausbildung > Was gilt es bei Zwischen- und Abschlussprüfung zu beachten?

Was gilt es bei Zwischen- und Abschlussprüfung zu beachten?

Der Auszubildende hat während seiner Ausbildungszeit mindestens eine Zwischen- und eine Abschlussprüfung zu absolvieren. Die Anzahl und der Zeitpunkt der Zwischenprüfungen ergeben sich aus der jeweiligen Ausbildungsordnung. Die Zwischen- und Abschlussprüfungen unterscheiden sich in ihrer pädagogischen und öffentlich-rechtlichen Funktion.

Die Prüfungstermine werden auf den Ablauf der Berufsausbildung und des Schuljahres abgestimmt und von der zuständigen Stelle in Absprache mit den anderen Kammern und dem Kultusministerium des Landes festgelegt. Es werden für die Sommer- und Winterprüfung zwei Termine bestimmt. Damit der Ausbildungsbetrieb genügend Vorlauf hat, werden die Termine einschließlich der Anmeldefristen in den entsprechenden Mitteilungsblättern der Kammern ca. drei Monate vorher bekannt gegeben.

Es gibt Sommer- und Winterprüfungen.