Fotoelement Atmo
Logos: Ausbildernetz plus, bfz, f-bb
Logo: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Themennavigation öffnenThemennavigation
Während der Ausbildung > E-Learning für die Ausbildung nutzen > Wie wird E-Learning angeboten? > E-Learning mit Tutoren

E-Learning mit Tutoren

Die Betreuung von Lernenden durch Tutoren ist in vielen Fällen für den Erfolg von E-Learning entscheidend. Trainer und Lehrer qualifizieren sich zunehmend zu Tele-Tutoren weiter, um Lernen über das Internet (Online-Lernen) zu unterstützen. Abhängig vom Anbieter der Qualifizierung wird von Online-Tutoren, Tele-Tutoren, E-Trainern, E-Dozenten etc. gesprochen.

Man kann drei Anforderungsprofile unterscheiden:

  1. Tele-Tutor: betreut die Lernenden online mit Hilfe verschiedener Werkzeuge wie z. B. Foren, virtuellen Klassenzimmern, Chat, E-Mail
  2. Online-Trainer: erstellt die einzelne Online-Lernangebote konzeptionell
  3. E-Learning-Manager: ist für die Einführung und Umsetzung von E-Learning-Programmen in Unternehmen verantwortlich

Teletutoren können aus einem Bildungsinstitut kommen oder auch direkt aus dem Betrieb. Ausbilder aus dem Betrieb sollten eine Weiterbildung zum E-Dozenten absolvieren, um Lerninhalte so aufzubereiten und zu vermitteln, wie es das Medium E-Learning erfordert.

Neben der Lehrerfunktion nimmt ein Teletutor noch weitere Rollen ein:

Eine Ausbildung zum anerkannten Telecoach der Wirtschaft bietet z.B. die ZWH – Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk – an. Weitere Informationen finden Sie unterZentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk.

Buchtipp:
Häfele, Hartmut & Maier-Häfele, Kornelia (2008): Methoden und Strategien für die Online-und Blended Learning Seminarpraxis, managerSeminare Verlag

Eine Zusammenstellung des erforderlichen Know-hows guter E-Dozenten für Teletutoren finden Sie hier (Download als DOC-Datei, 86KB).