Fotoelement Atmo
Logos: Ausbildernetz plus, bfz, f-bb
Logo: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Themennavigation öffnenThemennavigation
Während der Ausbildung > Ausbildung von beeinträchtigten Jugendlichen > Lernbezogene Beeinträchtigungen > Erscheinungsformen

Erscheinungsformen

Lernbezogene Beeinträchtigungen zeigen sich nicht nur an dem Punkt, wo der Auszubildende eine Aufgabe bewältigen soll, sondern oft auch viel umfassender, im gesamten Verhalten eines Jugendlichen. Angetrieben von der Angst zu versagen, stellt für einen Jugendlichen mit Lernbeeinträchtigung jede Situation eine Bedrohung dar, in der er fürchten muss, einem Vergleich mit anderen ausgesetzt zu werden. Die dazu passenden Verhaltensextreme sind Passivität und Sich-Wegducken auf der einen Seite und das hyperaktive Überspielen von "kritischen" Situationen am anderen Ende der Skala.

Themenübersicht:

Vielfältige Erscheinungsformen

Im Kernbereich des Lernens bringt eine Lernbeeinträchtigung in der Regel die drei folgenden Ergebnisse hervor:

Lernverhalten: Der Auszubildende …

Allgemeines Verhalten: Der Auszubildende …

Seitenanfang

Aufdecken durch Beobachtung und Gespräch

Wie können sich Ausbilder Gewissheit verschaffen, wenn sie Lernbeeinträchtigungen vermuten?

  1. Anhand des obigen Katalogs beobachten, wie jemand Aufgaben angeht und sich bei der Arbeit und im Betrieb benimmt,
  2. mit den Jugendlichen und ihren Berufsschullehrern sprechen.

Diese Mittel hat ein Ausbilder, um seine Einschätzung abzusichern. Die Jugendlichen öffnen sich gern, denn indem der Ausbilder Interesse an ihnen zeigt erfahren sie, dass sie trotz ihrer Schwierigkeiten akzeptiert werden.

Wo sind weitere Informationen zu finden?

Heimlich, Ulrich: Pädagogik bei Lernschwierigkeiten – eine Einführung in die Lernbehindertenpädagogik; LMU München, Vortrag im Proseminar WS 2007/2008 (Zugriff 18.01.2010)Vortrag

Seitenanfang