Fotoelement Atmo
Logos: Ausbildernetz plus, bfz, f-bb
Logo: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Themennavigation öffnenThemennavigation
Während der Ausbildung > Ausbilden mit Lern- und Arbeitsaufgaben > Arbeitsaufgaben zu Lernaufgaben machen > Entwickeln von Lern- und Arbeitsaufgaben
1. Schritt | 2. Schritt | 3. Schritt

2. Schritt: Auswahl und Systematisierung der Arbeitsaufgaben

Nach der Orientierung und Bestandsaufnahme der Prozesse und Tätigkeiten, die im Betrieb ein bestimmtes Berufsbild repräsentieren, muss jetzt entschieden werden, welche Elemente einer beruflichen Tätigkeit sich als "Ausgangsmaterial" für Lern- und Arbeitsaufgaben eignen. Diese Auswahl wird durch zwei Fragen geleitet: Was kann an der jeweiligen Arbeitsaufgabe gelernt werden? Und: Passt der Schwierigkeitsgrad der Aufgabe zum Ausbildungsstand des Azubi? Vorausgesetzt bei diesen Überlegungen ist natürlich, dass die Arbeitsaufgabe, die didaktisch aufbereitet werden soll, zu den Vorgaben des Berufsprofils in der Ausbildungsordnung passt.

Anhand der folgenden Erschließungsfragen wird konkret, welche systematischen Gesichtspunkte für Auswahl und Einordnung der Aufgaben eine Rolle spielen:

Ausbildungsordnung/Berufsprofil:

Fertigkeiten, Kenntnisse, Fähigkeiten:

Ausbildungsstand/Zeitrahmen:

Struktur der Aufgabe:

Lernumfeld:

Auswahl und Systematisierung - kurz und knapp:

Hilfen zur Beurteilung und Auswahl von Aufgaben geben mehrere Listen mit Fragen. Sie können diese Fragenkataloge ergänzen bzw. nach eigenen Bedürfnissen modifizieren:

Seitenanfang

Wo sind weitere Informationen zu finden?

Zur Didaktische Aufbereitung einer Arbeitsaufgabe:
1. Schritt | 2. Schritt | 3. Schritt

Seitenanfang